Angehörigensuche

In vielen Familien ist der Bestattungsort des gefallenen Großvaters, Vaters oder Bruders nicht bekannt. Das ließe sich unter Umständen aber ändern.

Es gibt in Deutschland diverse Organisationen, welche die Daten der gefallenen Wehrmachtsangehörigen verwalten. Anfragen von Hinterbliebenen werden kostenlos bearbeitet und sehr zügig beantwortet.

Nachfolgend finden Sie, als Beispiel, das Ergebnis einer Recherche von zwei gefallenen Brüdern im 2. Weltkrieg. 

Links

WASt = Deutsche Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen deutschen Wehrmacht.
Deutsches Rotes Kreuz e.V.

Die Gebrüder Helmer – Gefallene im 2. Weltkrieg

Von Franz Helmer, der beim rumänischen Militär war, gab es nur Informationen von der noch in Rumänien lebenden Schwester.
Eine zentrale, rumänische Organisation zur Verwaltung und Archivierung der Informationen von gefallenen Soldaten ist uns nicht bekannt.

1942

Franz Helmer

Geboren am 01.03.1921, als Sohn von Maria Helmer geb. Fetzer und Mathias Franz Helmer in Kleinsanktnikolaus.

Rumänische Armee

Einberufungsbefehl vom 20.02.1942.
Einberufungsbefehl

Wehrausweis
E-Book: Dokument anschauen

Einheit

Reg. 2 V-tori Gardă "REGINA ELISABETA". (2. Gardejäger Regiment "Königin Elisabeth")
Standort Bukarest

Lazarett

Im Februar 1944 kam er für 6 Monate wegen eines Lungenleidens ins Krankenhaus. Entlassung aus dem Lazarett: August 1944.

Gefallen

Ende August 1944 bei Roman, Moldau in Rumänien.

Bestattungsort

Unbekannt

Folgende Informationen zum Soldaten Nikolaus Helmer, wurden auf Anfrage von der WASt-Berlin (Deutsche Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen deutschen Wehrmacht) recherchiert und bereitgestellt.

1940

Nikolaus Helmer

Geboren am 12.12.1922 als Sohn von Maria Helmer geb. Fetzer und Mathias Franz Helmer in Kleinsanktnikolaus.

Deutsche Armee

Nikolaus Helmer meldete sich freiwillig zur deutschen Armee.

Einheit

SS-Division „Totenkopf”.

Letztes Lebenszeichen

Ein Brief aus Hannover an Vater und Schwester, datiert vom 30.07.1944
Briefumschlag   Briefumschlag Rückseite   Brief Seite 1   Brief Seite 2  Transkribierte Version

Gefallen

Am 23.01.1945 in Seregélyes / Ungarn

Bestattungsort

Stadtfriedhof „Dozsa” Veszprem, Feld 2, Reihe 3, Grab 77. Anschließend wurden die sterblichen Überreste vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. zur letzten Ruhestätte auf dem Soldatenfriedhof Veszprem/Ungarn Block 2, Reihe 9, Grab-Nummer 277 umgebettet.

Erkennungsmarke von Nikolaus Helmer

Erkennungsmarke

Die eine Hälfte der Erkennungsmarke mit der Beschriftung:
4335 – Stammkp. SS-Gren.Ers.Btl. „Ost” (Stammkompanie SS- Grenadier-Ersatz-Bataillon „Ost”) wurde den Angehörigen zugesandt.

Was ist eine Erkennungsmarke