Das Stammbuch

Je nachdem wohin man schaut, Österreich oder Deutschland, ist der Gebrauch des Begriffs Stammbuch unterschiedlich. Während man im Deutschen unter Stammbuch einen „Ort“ zur Aufbewahrung und Dokumentation familiärer Ereignisse versteht, ist es im Österreichischen beim alten Begriff aus dem 16. Jahrhundert geblieben: Poesiealbum.

Im Banat wurde der Begriff im österreichischen Sinne verwendet. Die Schüler, mehr Mädchen als Jungs, legten sich, i.d.R. in der Grundschule, ein Stammbuch an und ließen alle Freunde/Freundinnen darin eine freundschaftliche Erinnerung reinschreiben.

1967

Stammbuch einer Schülerin

Die Inhaberin und die Autoren im Stammbuch, sind Jahrgang 1956. Da wir nicht von allen eine Erlaubnis zur Publikation einhohlen konnten, haben wir der Einfachheit halber die Namen geschwärzt.

Stammbuch anschauen